Illustration Zehnminütige Übung

SeplundPetra - Zehnminütige Übung

 
Übung aus dem November:
Man nehme Blatt und Bleistift.
Man schaue sich auf youtube ein zehnminütes Portraitzeichentutorial an (in Zeitrafferzusammenschnitt) und versuche das, was dort in Zeitraffer geschieht, einfach in Echtzeit mitzumachen.

Ich gebe zu: Irgendwann war ich raus, es sind auch nicht die vorgegebenen Proportionen geworden. Ich hab dann in den letzten zwei Minuten, die das Tutorial noch lief, einfach den kleinen Elefanten gezeichnet...
Ich finde ja, irgendwie sieht die gezeichnete Person ein bisserl wie Wolke Hegenbarth aus...

Teile diese Seite mit Anderen! Über obige Schaltflächen kannst Du mit einem einzigen Klick Werke, Sammlungen oder Künstlerhompages auf Deine Sozialen Netzwerke posten.
Folgende stehen Dir zur Verfügung:
  • facebook ('Gefällt mir'): Ein Link auf das Werk/Sammlung/Künstlerhompage wird mit Vorschaubild und Titel gepostet. Hast Du Auto-Login bei facebook gewählt, geht es vollautomatisch. Ansonsten musst Du Dich in einem Popup-Fenster registrieren. Deine Freunde sehen den Link inkl. einer Vorschau auf facebook. Sie können es sich anschauen und Dir Kommentare dazu schreiben.
  • Twitter ('Tweet'): Wie bei facebook nur ohne Vorschaubild und dass Du vor dem Posten in einem Popup-Fenster noch einen Text zu der Seite eingeben kannst.
  • google+ ('+1'): In den google Suchergebnissen bekommen Personen, die Dir auf google+ folgen, angezeigt, dass Dir das Werk/Sammlung/Künstlerhompage gefällt. Außerdem steigt eine Seite um so höher in der allgemeinen google-Suchergebnisliste je mehr +1-Klicks sie bekommt.
Neben den Schaltflächen wird jeweils angezeigt, wie oft die Seite schon gepostet wurde.

Über diese Knöpfe kannst Du also Deine eigenen Werke, Sammlungen und Deine Künstlerhompage noch bekannter machen, bzw. mit Deinen verbundenen Personen darüber ins Gespräch kommen.

Möchtest Du die Knöpfe nicht sehen, kannst Du sie in Deinen Einstellungen überall auf toonsUp für Dich ausblenden.

Community

Stichwörter:
Mehr Angaben

Bewertung Community:

(2 Bewertungen: 0-0-0-0-2-0 4 - 329 Ansichten)

Deine Wertung:


Bewerte das Werk: Schlecht Super
Um die Werke eines Künstlers nicht mehr auf Deiner Startseite angezeigt zu bekommen, kannst Du bei einem seiner Werke die Funktion unter 'Verbergen' wählen.

Das lässt sich jederzeit wieder rückgängig machen, indem Du unter 'Optionen' -> 'Meine Verborgenen Künstler' wählst und dort den Künstler wieder entfernst.
Schreib etwas
SeplundPetra      Hobbyzeichner     Umgangsformen   Normal
Bitte schreibe in   Deutsch oder  Englisch
Ein lockeres Gespräch & Kritik freut den Künstler zu diesem Werk besonders
Jeder Künstler kann zu einem Werk angeben, über welche Art von Rückmeldungen er sich besonders freut.
Wenn Du auf diesen Hinweis achtest, kannst das in Deine Kommentare einfließen lassen.

Bitte beachte beim kommentieren auch die Internet-Netiquette.

Bei neuen Kommentaren E-Mail erhalten  (nur vom Künstler selbst)
Für fremde Werke diese Auswahl als Standard speichern

SeplundPetra - 27.01.19 14:28
@odyssa: Danke!

@ArmerArmin: Stimmt schon. Ist auch zufällig die Hegenbarth geworden. Das war ja nur ne kleine Übung mit irgendeiner x-beliebigen Vorlage, die sich eine Youtuberin ausgesucht hatte.

@Miezel: Würde mir sicherlich auch so gehen. Wer weiß, wie schwer ein Minielefant werden kann?

@Pauer: Ich zeichne auch viel lieber cartoonesk. Die Übung lag einfach darin zu versuchen das in Echtzeit nachzuzeichnen, was die Youtuberin in Zeitraffer kreiert. Kreative Vorname sind "in". Leider. Meins ist das auch überhaupt gar nicht...
 
claudianeuwirth - 26.01.19 21:29
Hachja elefantöser Spass am scheitern.
Das lob ich mir.
 
ArmerArmin - 25.01.19 21:09
Wie der Elefant sich nach Straussenart durch die äussere Hirnrunde bohrt ist schon herzallerliebst. Ich seh das aber auch wie Pauer und glaube nicht, dass Portraits unbedingt allzu realistisch sein müssen. Bin eher ein Fan von leichten Übertreibungen. Andernfalls könnte man ja genau so gut einfach einfach ein Foto machen.
 
Miezel - 25.01.19 18:29
Die zieht ein arg langes Gesicht … kein Wunder wenn einem ein Eletiel auf dem Kopf rumtrampelt
 
PauerCmx (toonsUp Team) - 25.01.19 15:34
Worum ging's denn bei dieser Übung? Portraits aus dem Gedächtnis sind mal keine leichte Angelegenheit - gut geworden! Deine Stärke liegt aber definitiv in den Cartoonfiguren .

Das stimmt, Ähnlichkeit mit Wolke Hegenbarth! Entschuldigung, aber warum nennt man sein Kind "Wolke"? Herrschen hier in Deutschland schon amerikanische Verhältnisse? Da werden die Kinder auch mal gerne "Liberty" und "Faith" genannt ... *Kotz, Würg!*
 
 

Entdecke zehntausende von Comics und Cartoons
auf der deutschen Comic-Community!


Zur toonsUp-Startseite!