Sammlung | Donald Trump: Neues aus Trumpistan

Thema: 

Neues aus Trumpistan

Gespräch zur Sammlung:
Donald Trump
Donald Trump
Die USA haben einen neuen Präsidenten.
embe
99 1668
Rede mit
Jeder Künstler kann zu einem Werk angeben, über welche Art von Rückmeldungen er sich besonders freut.
Wenn Du auf diesen Hinweis achtest, kannst das in Deine Kommentare einfließen lassen.

Bitte beachte beim kommentieren auch die Internet-Netiquette.

Bei neuen Kommentaren E-Mail erhalten
Diese Auswahl als Standard speichern
Beitrag abschicken

Alle bisherigen Beiträge
Seiten   1  2   3 
fuenf - 19 Std.
Oh schade, gerade die Malariamücke am beschwipsten Burschenschaftler finde ich originell. Da unterscheiden wir uns nun mal in der Wertschätzung dieser akademischen Jungchen, denen man die Nähe zur den Identitären nachsagt.

Aber immerhin kommen wir uns soweit entgegen, das man unserem Sepl die Ehre erweisen sollte.

Meine Tochter drückt derweil lieber einigen ihrer Klassenkollegen die Daumen. So ist das nun mal.

Wer noch neugierig ist, bis morgen 29.3.2015 kann noch eingereicht und gewertet werden: https://www.innup.de/Sticker-Gegen-Rechts_2017
 
Rob - 22 Std.
"Malaria für Arier", na dann...

SeplundPetras Beitrag ist mit am besten, das meiste ist eher peinlich.

Dummerweise haben die Linken dafür gesorgt, dass die Rechten wieder cool werden. Ironie der Geschichte.
 
SeplundPetra - 1 Tag, 18 Std.
Stimmt schon - einiges, was da gezeigt wird, ist zum Kopfschütteln und sicher die Skala nach unten offen, aber dann lasst doch uns unseren Teil dazu beitragen, dass das Niveau gehoben wird. Sonst kleben da tatsächlich irgendwann höchst seltsame Aufkleber in der Republik herum.
 
antonreiser (toonsUp Team) - 1 Tag, 20 Std.
Klar, die Idee ist in Ordnung.
Es ist das Problem bei allen frei zugänglichen Foren im Internet ohne qualitätsbasierte Zugangsbeschränkung: die Skala ist immer nach unten offen, nach oben eher nicht.
 
fuenf - 1 Tag, 20 Std.
Was spricht dagegen, das Niveau des Wettbewerbs durch eigene Beiträge zu erhöhen, bzw dem seine eigene Farbe mit zu geben?

Die Idee, seine Kunst in den Dienst einer vernünftigem Sache zu stellen, gefällt mir ganz gut ...
 
antonreiser (toonsUp Team) - 1 Tag, 22 Std.
Ich habe zwar auch was gepostet, aber das war genau genommen ein Reflex auf das in meinen Augen erschreckend niedrige Niveau der bisherigen Uploads. Abgesehen von den Nicht-Eignung (mangelnde Deutlichkeit, Kleinteiligkeit) einer großen Zahl von Entwürfen scheinen viele der Teilnehmer "Scheiße", "Finger im Arsch" und Ähnliches schon für eine relevante politische Aussage zu halten. Das ist noch nicht mal pubertär.
Nach meinem Reflex würde ich jetzt meinen Beitrag am liebsten wieder zurückziehen, geht aber nicht.
 
Rob - 1 Tag, 23 Std.
Hm... erinnert mich an ne Übersprungshandlung. Viel Spass dabei
 
SeplundPetra - 2 Tage, 0 Std.
Ja, Sternchen gab's auch von mir. Den Zensur-Vorschlag find ich auch wirklich top!
 
fuenf - 2 Tage, 3 Std.
@Miro2 Genau, kleb uns eine! Ich hab mal einen eigenen Gesprächsfaden zur Sammlung 'Sticker gegen Rechts' gemacht: http://www.toonsup.com/forum/welt_kleben_8109

Möge das neue Ideen gebären ...
 
miro2 - 2 Tage, 9 Std.
Ich auch. Hab mein Ding nur aus Wettbewerbsgründen eingestellt, zwecks Korrektur der Selbsteinschätzung.
Aber Aufkleber würd ich natürlich auch gerne verteilen.
Weil mir meiner inhaltlich trotz ewiger fieser Selbstkritik echt gefällt, auch wenn ich ihn, ehe ich ihn selbst drucken tät, noch überarbeiten würd.

Ich hab Euch diverse Sternchen hinterlassen, Ehrensache!
 
SeplundPetra - 2 Tage, 15 Std.
Sehr schön! Alle abstimmen (das ich sowas mal schreiben würde...)! Ich will Sticker!
 
fuenf - 2 Tage, 22 Std.
Sticker-Gegen-Rechts Super Sepl! Habe Deinen Beitrag schon gesehen. Nun hab ich mich auch überwunden, mal was außerhalb von TU zu posten.

Wer noch mag bis 29.3.2015 https://www.innup.de/Sticker-Gegen-Rechts_2017

Wir wären dort für ein paar Sympathieklicks dankbar ...
 
SeplundPetra - 3 Tage, 14 Std.
Interessante Aktion. Ein paar Motive sind fein... Aber dann wird da auch ein Cartoon eines Profis eingereicht - von jemand anderem und er bleibt dort stehen - das ist etwas bedenklich, finde ich.
 
fuenf - 3 Tage, 15 Std.
Der Welt eine kleben Bis 29.3.2017: Der Design-Wettbewerb „Sticker gegen Rechts“ sucht nach kreativen Motiven, die sich klar gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Xenophobie positionieren.
 
SeplundPetra - 20.03.17 11:05
Ja, fand ich auch ein bisserl. Ich mag die Band gern hören. Tolle Sachen haben die gemacht. Und ein Mensch namens Paul Kuhn ist auch mit dabei. Hihi...
 
antonreiser (toonsUp Team) - 20.03.17 11:03
@SeplundPetra: Dan Bern for President.
Klingt wie der junge Bob Dylan.
 
SeplundPetra - 19.03.17 22:16
https://www.youtube.com/watch?v=r1BUCo102Z0

 
Danny - 01.03.17 21:09
Entgegen der berechtigten Kritik an Obamas Drohnenkrieg zeigt Donald Trump keinerlei Tendenzen Kommandooperationen im Ausland zurückzufahren. Im Gegenteil: Bei der ersten von ihm autorisierten Operation - noch in der ersten Amtswoche - sterben 24 Zivilisten.

http://www.spiegel.de/video/trump-ehrt-witwe-von-getoeteten-soldaten-ryan-owens-video-1746806.html
 
Danny - 24.02.17 23:37
Es hat lange gedauert. Jetzt habe ich aber auch endlich mal was dazu beigetragen.
 
Danny - 24.02.17 11:51
Donald Trump, Recep Erdogan unf Wladimir Putin befinden sich auf einer gemeinsamen Kreuzfahrt, als das Schiff kentert und untergeht. Wer wird gerettet?








Die Welt.
 
fuenf - 23.02.17 12:26
decachinnare: auslachen, verlachen
 
Danny - 23.02.17 10:11
Oder wie ein geistreicher römischer Satiriker feststellte: "Difficile est Trump non decachinnare!"
 
fuenf - 22.02.17 23:39
... und täglich winkt das Trumpeltier
 
Danny - 21.02.17 11:20
"Difficile est saturam non scribere." wusste schon Juvenal.
 
fuenf - 21.02.17 09:36
Trump Fakt: Schweden leugnet den Fund unregistrierter Inbusschlüssel.
#lastnightinsweden
 
fuenf - 16.02.17 10:28
Trumpistan ist überall: Lässt doch der Erdogan am Samstag 10.000 Landsleute nach Oberhausen kommen, um sie auf das Präsidialsystem einschwören zu lassen - das schwächt das Parlament, und stärkt die persönliche Macht.

Starker Mann Kim Jong Un ist da schon weiter und zeigt, wo es ohne politische Kontrollen lang geht. Der mutmaßliche Mord an seinem Halbbruder Kim Jong Nam, wäre nur das jüngste Beispiel dafür, wie der Diktator seine Macht gewaltsam zu sichern versucht. Gilt doch Nordkorea als einer der restrikstivsten Ländern, in der die Diktatoren-Dynastie brutal gegen alle Widersacher vorgeht.

Amerika lässt da ja geradezu noch hoffen: Wird doch Trumps normierter Arbeitsminister an seiner Bereitschaft gemessen, die Gesetze selbst zu achten und der verzichtet dann doch lieber gleich. Greenhorn Trump merkt nach seinem Wechsel von der Wirtschaft in die Politik, dass nun längst nicht mehr alle nach seiner Pfeife tanzen. Daran muss er sich gewöhnen, vorerst mag er daher nur noch die Fragen konservativer Journalisten hören.

Europäischen Rechtspopulisten dient Trump offenbar als Blaupause. Sie könnten sich aber auch verrechnen und mit dem ramponierten Vorbild auf die Nase fallen.

 
Rob - 15.02.17 15:28
Trumps Sicherheitsberater Flynn wurde noch vor seinem Amtsantritt als Privatperson ausspioniert und die Gesprächsdetails wurden an die Presse "geleaked".

Hillary Clinton spekuliert via Twitter, dass der wahre Grund für seine Entlassung mit Pizzagate zusammenhängt.
 
fuenf - 15.02.17 09:41
Tag 26: Die größten Krisen hatten interne Ursachen

Trumps Sicherheitsberater Flynn belügt Vizepräsident Pence über seine Russlandkontakte und fliegt.

Präsidenten-Beraterin Conway macht Reklame für Produktlinie von Trumps Tochter Ivanka - ihr drohen Disziplinarmaßnahmen
 
Sgtrox - 15.02.17 03:15
Trump werde ich nur gegen harte Währung zeichnen, nackte Frauen immer und umsonst!
 
fuenf - 15.02.17 03:09
Ja, is immer noch genug TRUMP für alle da!
 
Sgtrox - 15.02.17 02:58
Interessanter Gesprächsverlauf... kann man nicht anders sagen!
 
fuenf - 11.02.17 22:57
Alternative Fakten: "Wenn beim Lügen nicht erwischt werden, schon die halbe Wahrheit ist"
 
SeplundPetra - 11.02.17 18:37
In gewisser Weise wieder aktuell - ich hab die EP davon noch irgendwo herumfliegen...

https://www.youtube.com/watch?v=5007rm9aDgI
 
fuenf - 11.02.17 05:25
Drei - zwei - einstern
nun dichten hier auch Frau'n gern
Willkommen im Debatierclub
zu heißen Themen bei Toonsup

Die Sammlung stammt von embe
die läuft hier ohne Ende
Man darf wohl sagen: Trump sei dank
der ist ne top Ideenbank

Der alte weiße Mann
der poltert wie er kann
Er mag die Muselmanen nicht
drum macht er schlicht die Grenze dicht

Bundesrichter finden das nicht gut
und geben ihm was auf den Hut
Richterpack und Presseschar
die ärgern ihn, das sagt er klar:

"Wer für MICH nicht ist, ist gegen mich
Gewaltenteilung schmeckt mir nich'."
Und wie Kollege Erdogan
macht er seine Gegner an

Und was der Trump so täglich twittert
wird gern vom mainstream nachgelettert
Das geht auch nicht an UNS vorbei
schafft Kunst in Text und Malerei

bringt Tinte auf den Füller
fast jedem Tag ein Knüller
Drum lange schall's im Forum noch
Toonsup lebe hoch

 
einstern - 11.02.17 01:10
He ihr Leute, hört mal her,
was ich euch sag, ist keine Mär.

Es begab sich nämlich zu der Zeit,
als Donald nach der Wahl einsatzbereit.

Toonsup fing an, zu dichten und zu rappen,
zu kommunizieren und sich zu necken.

 
Der_Sekundenzeiger - 11.02.17 00:36
Trump hält Wahlversprechen, ihr Demokraten!
Drum lasst euch von mir raten!
Mögt ihn, den Dekretaten!

Ach? Was? Wieso? Weshalb? Nicht?
Obwohl er sein Wort nicht bricht?

Nun schau:
Wenn ich dir sag, "ich beklau dich gleich,
dann bist du arm und ich bin reich. (Verstehst?)"
Und ich halt mein Wort und beklaue dich,
sag! -- Magst oder hasst du mich?
 
Der_Sekundenzeiger - 11.02.17 00:24
Wir sehen Trump, Fakten schaffen
mit jedem Tweet.
Manche wollen dennoch nicht raffen,
dass es ihn so gibt.

Trump hat Hater, ja!
Groß aber auch ist
die Verehrerschar,
die gern vergisst:

Nicht die Medien machen
Trump zu Trump.
Die trumpschen Unsinnsachen
twittert selbsten Donald Trump.



Ich danke fünf und wizardofos sowie antonreiser für die ruhigen, aber nötigen und richtigen Worte hier, und Hapsam für die richtigen Fragen.
 
fuenf - 10.02.17 19:35
Respekt den Reimern.
 
SeplundPetra - 10.02.17 13:46
Dankeschön, Rob.
Ein paar schöne Reime auch bei Dir.
Recht hast Du, er ist demokratisch gewählt, insofern muss man eigentlich abwarten. Mir macht's halt bloß Angst, wie er auf Regeln sch.... und vorbei an den Dingen, die ich unter moralisch verstehen würde, vorbeiagiert. Aber ich fürchte, dass ein jeder Präsident mit Dingen konfrontiert sein wird, die ich niemals als moralisch vertretbar erachten würde.
Ich hoffe halt, er richtet nicht zu großen Schaden an und ist dann nach wenigen Jahren ganz fix aus dem Amt wieder raus. Aber auch vier Jahre können eine verdammt lange Zeit sein...

Schön, dass hier ein kleiner Dichterwettstreit angelaufen ist. So mag ich die DIskussion wieder
 
Rob - 10.02.17 11:48
@SeplundPetra

Sehr, sehr schönes Gedicht! Bisschen lang zwar, aber mit vielen "interessanten" Passagen.

"Deutschland, Deutschland, über alles" (uiuiui)

Hat mich jedenfalls auch zu nem Trump-Gedicht inspiriert. Gar nicht mal so leicht auch, die Reime immer passsend hinzukriegen.

Niemand hätte es gedacht,
dass der Don das Rennen macht.
Gegen Hillary und ihre Faxen
schien partout kein Kraut gewachsen.
So zumindest war laut Presse
des Gegenkandidaten dumme Fresse
keine wirkliche Gefahr
für die Demokratenschar.

Doch der Schreck fuhr in die Glieder
als zum wiederholten Male wieder
alle Tricks und Propaganda
abgelehnt auf der Veranda
vom Souverän fast unbeachtet
und angeblich geistig umnachtet
nicht das Wunschergebnis brachte
das man sich zuvor erdachte.

Und so kam der Paukenschlag.
Nicht auszudenken man vermag,
was der Donald erst im Amt,
eingehüllt in Tüll und Samt
alles in die Wege leitet,
Angst und Schrecken er verbreitet.

Zweifel bleiben angebracht,
denn die wahre Macht im Hinterland
ist dem Schlafschaf nicht bekannt.
Lobbyisten und Faschisten
versuchen sich dort einzunisten,
wo das Geld sich konzentriert
und der „dirty shit“ passiert.

Außenseiter sind tabu
und die Elite bleibt per du
damit der große Masterplan
ausgeführt wird wie im Wahn.
Und jeder der gern opponiert,
wird observiert, kastriert
und eliminiert.

Woran erkennt man also nun
ob Trump es ernst meint in seinem Tun?
Denn er ist ein reicher Sack
und gehört nicht mit zum Pack,
das ihn zum Präsidenten machte
und sich dann ins Fäustchen lachte.

Niemand weiß es so genau
denn im Nachhinein ist man erst schlau.
Und auch wenn der Trump oft „bellt“
ist er es doch, der Worte hält.

Ja, das konnte niemand ahnen
von den armen Untertanen,
dass er meint, was er verspricht
und sein Wort nicht wieder bricht.

Als Wähler ist man's nicht gewohnt,
bleibt man doch zumeist verschont
von Veränderung und Wandel,
nicht der übliche Kuhhandel,
den die Clowns gern präsentieren,
wenn gebückt auf allen Vieren.

Nun tobt der Mob ob der Rassisten
die sich nicht dorthin verpissten,
wo der schwarze Pfeffer wächst
und der Angelsachse „brext“.

Da kann man schreien oder toben,
momentan ist Trump halt oben
und lenkt die Geschicke dieser Welt
indem er macht und tut und „bellt“.

Am besten ist, man bleibt gelassen.
Denn auch wenn ihn viele hassen,
so ist er nun mal Präsident.
Wer das nicht glaubt, der hat gepennt!
 
fuenf - 10.02.17 04:28
10.2. Berufungsgericht bestätigt die weitere Aussetzung der trumpschen Einreisesperre.

Das US-Justizministerium erhob zuvor per Eilantrag Einspruch gegen das Urteil eines Bundesrichters in Washington zur Aussetzung der Einreisesperre.
 
SeplundPetra - 09.02.17 17:23
 
WizardofOs - 09.02.17 17:15
@Sepl:
 
fuenf - 09.02.17 16:21
In Trumpistan, in Trumpistan
da fallen jetzt viele Zeilen an ...

Der Sepel hat sich abgehetzt
ihn hat ein Floh in Flow versetzt

Das find ich gut, das find ich prächtig
in seiner Sprache ist er mächtig

Denn so ein kluger Blödelspaß
hilft besser noch als Popelhass

Despoten machen große Sorgen
Man fragt sich nur, wie wird es morgen?
 
einstern - 09.02.17 16:20
Bin schon ganz durcheinander. Muss ich suchen...
 
SeplundPetra - 09.02.17 16:19
Im Hubschrauber, im Hubschrauber,
ich hoffe doch, da sitzt wohl wer.
Denn wenn dort niemand lenken tut,
stürzt der noch ab. Das wär nicht gut.
 
SeplundPetra - 09.02.17 16:17
Och danke. Hubschraubergedicht? Ähm...
 
einstern - 09.02.17 16:09
Wow, sepl, noch besser als das Hubschraubergedicht ....nein anders, aber toll. Das sollten noch viel mehr Leute zu lesen bekommen.

*****
 
SeplundPetra - 09.02.17 15:26
fuenf hat für mich gedichtet, so will auch ich kurz etwas dichterisches loswerden, was mir halt grad in den Sinn kam. Geht besser, ja. Ich hab mich aber - zumindest am Anfang - sehr an eine entsprechende Vorlage gehalten...

Ach was muss man oft von bösen
Weltenlenkern schlimmes lesen!
Wie zum Beispiel hier von diesen,
Welche Trump und Putin hießen.
Die, anstatt durch weise Lehren
Sich zum Guten zu bekehren
Oftmals noch darüber lachten
Und per Twitter lustig machten -
- Ja, zur Übeltätigkeit,
Ja, dazu ist man bereit!
- Menschen necken, Pussys grabschen,
und die Busen auch betatschen -
das ist freilich angenehmer
Und dazu auch viel bequemer,
Als bei Blitzlichtergewittern
ruhig bleiben; nichts zu twittern. -
- Aber wehe, wehe, wehe,
Wenn ich auf das Ende sehe!! -
Ach, das war ein schlimmes Ding,
Wie es all den Menschen ging.
- Drum ist hier, was sie getrieben,
Nicht gemalt, nur aufgeschrieben.

Mancher gibt sich viele Müh
Mit der Demokraterie:
Einesteils der Menschen wegen,
Welche diese Leute wählen,
Zweitens, weil man dann und wann
es sich gut gehn lassen kann;
Drittens aber nimmt man auch
Gerne Macht mal zum Gebrauch.
Und man mehrt den Ruhm zugleich
Für sich und sein ganzes Reich.

Seht da ist ein Mexikeer,
Der kommt zu gern zu uns he-er.

Unsre Wirtschaft war mal groß,
Heute ist nicht mehr viel los. -
Donald Trump, der dachte nun:
Was ist hier jetzt wohl zu tun? -
Ganz geschwinde, eins, zwei, neun
Wird ne Mauer uns erfreun.
Tausende von Meilen lang
Soll sie Illegale fang'.
Zahlen solln die Ticos das,
Denn das wird ein teurer Spaß.

Doch die Ticos wehren sich.
"Nein, die Mauer zahln wir nich'!"
Gut, denkt Trump, dann will ich eb'n
Alle Zölle schön erheb'n.

Wer für uns was produziert
Und sich aber dann geniert
Das bei uns zu produziern,
den werd'n wir schön abkassiern!

Und die andern schlucken munter
Jedes Twitterwort hinunter.

Aber als sie sich besinnen,
Konnte keiner recht entrinnen.

In die Kreuz und in die Quer
Reißen sie sich hin und her,
Flattern auf und in die Höh,
Ach herrje, herrjemine!

Ach, die Ticos blei’m am langen
Wall in ihrem Lande hangen. -

Ach, was ist das für ein Graus.
Dieser Mann im weißen Haus.

„Fließet aus dem Aug, ihr Tränen!
All mein Hoffen, all mein Sehnen,
Meines Lebens schönster Traum
Endet hier am Absperrzaun!“

- Und die andren bleiben still,
Niemand Stress mit Donald will.

Zahlen brav die Importzölle,
Denn es ist ja Donalds Wille.
Aber kaum jemand verlegt
Ein Werk nach USA*, weil’s nicht geht. *Bitte als ein Wort „Usa“ aussprechen.
Noch viel teurer würds geraten,
Dann lieber vier Jahre warten,
Bis der Trump aufhört zu schrein:
Ich bin great und ihr seid klein!

Dieses war der erste Streich,
Doch der zweite folgt sogleich.

Als der gute Putin Vladi
Anschaut Bilder von ner Party
Wo der Sekt in Strömen floss
Und der Trump das sehr genoss,
Freut’s ihn sehr und er sprach aus:
„Donald, Freund im Weißen Haus!
Lass uns Mauer überwinden!
Und uns beide gut verbünden
Gegen all die andre Welt,
Dass nur unsre Freundschaft zählt!“
Und der Donald denkt: Was soll’s?
Der ist aus ’nem guten Holz!

Reitet halbnackt durch die Tundra.
Hat auch sehr reiche Bewund’ra.
Kennt sich gut mit Hackern aus,
Macht sowieso und mit Applaus,
Kritiker wer’n kalt gestellt.
Putin, Chef der halben Welt.

Hat fast überall die Schergen,
Weiß geschickt was zu verbergen,
Weiß wie man Justizia
Unterhöhlt - wie wunderbar!

Und so antwortet der Trump
Putin dort nach Russeland:

„Vladimir, dich Kremlbosse,
Nenn ich liebend gern Genosse!“

Beide freu’n sich mit Bedacht,
Das ist gut für ihre Macht.

Dieses war der zweite Streich,
Doch der dritte folgt sogleich.

Gestern Abend wurd es spät,
Heute folgt dann ein Dekret,
Und der Donald unterschreibt,
Was den Stephen Bannon freut.
Denn darin da heißt es dann:
Weder Kind, noch Frau, noch Mann -
- Auch kein Hund und auch kein Huhn
Darf mehr eine Reise tun,
Die als Ziel hat: U.S.A.!
Schon zu viele sind ja da.

Und überhaupt besonders schlimm
Ist, wenn ein Reisender Muslim
Dann zu uns kommen will und mag.
Der plant bestimmt ein Attentat!

Drum kommt wer aus dem Iran,
Libyen oder Sudan,
Syrien oder Irak,
Weisen wir ihn sofort ab.

Und auch vom Horn in Afrika -
Genauer: Aus Somalia!
Ach ja, vergessen hab ich fast:
Wer trotzdem kommt, der kommt in’n Knast!

Doch leider, leider, Donald Trump,
Sich irgend so ein Richter fand,
Der sagte: „Ne, so geht das nicht,
Weil’s gegen die Verfassung spricht.“

Da Polterte der Donald los!
Ich bin es doch, was soll das bloß!?
ICH bin hier doch der Präsident,
Der einflussreiche Leute kennt!
Und wenn der Richter nicht nach Plan
Agiert, dann geh’n wir gegenan!

Ich will doch bloß mein Land vor den
Muslimen gut beschützet sehn!
Ich tue das aus Sorge und
Ein bisserl auch aus andrem Grund…

Was daraus wird werden wir seh’n,
Doch sicher wird es weitergeh’n.

Dieses war der dritte Streich,
Doch der vierte folgt sogleich.

Trump, der Herr mit Blondperücke,
Zaubert gerne aus ’ner Mücke
Riesengroße Elefanten.
Ob wir ihn jemals entspannt sehn?

Neulich hat er losgetwittert,
Warum er grad so verbittert:

Meine Tochter, Ivanka,
Ist als Mensch ganz wunderbar!

Doch da gibt’s ein Unternehmen,
Für das muss man sich wohl schämen,

Denn die machen nicht mehr mit
Beim Vermehr’n von ihr’m Profit.

Das ist Mobbing in der Wirtschaft,
Nur weil Ivanka nicht mitmacht:
Die Chinesen sind recht willig,
Nähen für sie gut und billig.
Nordstrom will es nicht verkaufen.
Das ist doch zum Haare raufen!
Hoffentlich, El Presidente,
Gehen Sie alsbald in Rente!
Und dann dürfen Sie gern wieder
Für die Familienmitglieder -
- Auf dem Twitteraccount schrein.
Doch als Präsidente? NEIN!

Dieses war der vierte Streich,
Doch der fünfte folgt sogleich…

Als die Bäcker fröhlich backten
Inhaftierte Steine hackten,
Durchfallleider Durchfall kackten,
Sprach grad wer von solchen Fakten,
Die, die nicht die von der Presse,
- „Willste einen auf die Fresse?!
Wir ha’m Recht und nun believe ey -
Fakten sind’s - alternative!

Auch wenn Fotos es belegen,
Ist der Trump nicht zu bewegen,
Zu erkennen, was wohl Fakt ist,
Ob sein Hirn noch recht intakt ist?

Stopp. Ich hab mich treiben lassen,
Warum sollt ich Trump denn hassen?
Weil er fern von mir regieret,
Menschen in ihr Unheil führet?
Schuster, lehr mich ruhig zu bleiben,
Nicht mit andern Leut zu streiten
Und nicht falsche Wege rennen,
Meine Leisten zu erkennen.

Schulz und Merkel, diese beiden,
Sollen mich ab jetzt begleiten.
Sind doch sie in diesem Lande
Die polititische Bande,
Die die Zukunft für uns richten.
Ja, dem will ich mich verpflichten.
Deutschland, Deutschland, über alles -
- Ich mein „first“ - weil Englisch geil is’!
 
fuenf - 09.02.17 11:03
Trumpfer Amtsmissbrauch - Mister Simpel twittert

"Meine Tochter Ivanka wurde von Nordstrom so unfair behandelt. Sie ist ein wunderbarer Mensch. Sie bringt mich immer dazu, die richtigen Dinge zu tun! Schrecklich!" Donald Trump Präsident USA

Herzig, was er als Vater schreibt - Justiziabel, was er als 45. US-Präsident gegen ein Unternehmen los lässt.

Da kommentiert einer: "Das ist also der "Job-Präsident", der jetzt versucht ein amerikanisches Unternehmen und seine Mitarbeiter klein zu kriegen, weil es Klamotten seiner Tochter nicht mehr verkauft, die alle in China hergestellt werden?"

Und warum das wichtig ist:
Das Amt des US-Präsidenten ist darauf zugeschnitten, dass es von einer verantwortungsvollen, abwägenden und vor allem dem ganzen Land dienenden Person ausgeübt wird. Blöd, wenn es anders ist.
Dieser Mann zeigt laufend, dass er nicht begreift, welches Amt er bekleidet. Oder noch schlimmer, er weiß es und schert sich einen Dreck darum. So macht er das Land zu SEINEM Familienunternehmen.

Ich mag gar nicht daran denken, wenn es einmal zu einer wirklich schwierigen Situation von globaler Bedeutung kommt.
 
Seiten   1  2   3 
Zurück zur Sammlung